Nia

Nia

~ Happy reading ~

 

 

The Redemption of Callie & Kayden - Jessica Sorensen 4 stars/ 4 Sterne
It was fun to read how Callie and Kayden manage to get over the serious problems. The repitition who they need each other was a bit to much for my liking. It was strange what happend with his family, wasn't it?

Review in German:
Enthält Spoilder für The Coincidence of Callie and Kayden (Die Sache mit Callie und Kayden).

Kayden liegt im Krankenhaus, nachdem ihm sein Vater das Messer in den Bauch gerammt hat. Seine Mutter lässt ihn in eine Psychiatrische Klinik einweisen, angeblich zu seinem eigenen Schutz. Tatsächlich verbreitet sie aber das Gerücht, dass Kayden sich selbst mit dem Messer verletzt hat. Die Ärzte glauben ihr. Zum einen, weil Kayden nicht über den Vorfall reden möchte. Zum anderen, weil deutlich zu sehen ist, dass er die nicht aushaltbaren Gefühle in seinem Inneren und die unerträgliche Situation bei sich zuhause tatsächlich mit Ritzen und anderen selbst zugefügten Schmerzen kompensiert.

Callie darf Kayden nicht besuchen. Sie glaubt, an Kaydens Unglück Schuld zu sein, schließlich hat er ihretwegen Camden zusammengeschlagen und damit den Zorn seines Vaters herausgefordert. Doch auch wenn sie Kayden nicht sehen darf, will sie alles tun, um ihn vor seinen schrecklichen Eltern zu retten. Ihre eigene Vergangenheit und die Freundschaft ihres Bruders mit Camden machen ihr die Sache aber nicht gerade leicht. Aber Callie weiß, nur mit Kayden zusammen kann sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen - sie braucht ihn wie die Luft zum Atmen. Und so lässt sie sich von Kayden auch nicht ins Bockshorn jagen, als der davon überzeugt ist, nicht gut genug für Callie zu sein. Zum Glück hat sie Seth und Luke an ihrer Seite. Zu dritt machen sie sich auf, Kayden zu retten...

Es hat Spaß gemacht, zurück in Callies und Kaydens Köpfe zu springen. Jessica Sorensen bietet einem in The Redemption of Callie and Kayden auch weiterhin viel Drama. Manches davon war logisch und passte sehr gut zu den Charakteren. Andere Dinge, etwa was aus Kaydens Familie wird oder das ominöse Schicksal von Camden, fand ich eher unlogisch. Wirklich gestört hat mich aber nur eines: Sobald Callie und Kayden ansatzweise auf ihr happily ever after zusteuern, ertrinken sie geradezu in Bekundungen darüber, wie sehr sie den jeweils anderen brauchen. Das hatte schon fast etwas von einem Wettkampf: "Ich brauche dich." "Aber ich brauche dich mehr!" "Ohne dich bin ich verloren!!" "Und ich kann ohne dich nicht leben!!!" Das erschien mir fast schon als surreal und hat mich doch sehr an einen Groschenroman erinnert.

Allerdings waren die Momente, in denen Callie und Kayden sich endlich ihren Ängsten stellen und sich outen, wirklich herzzerreißend. Auch als Leser fiel einem beide Male ein dicker Stein vom Herzen. Da hatte ich wirklich Spaß beim Lesen.
Der Schreibstil von Jessica Sorensen tut ein Übriges, denn er lässt sich einfach prima lesen. Ebenfalls gefreut hat mich, dass man auch ein wenig mehr über Seth und seine Probleme erfährt. Doch fast noch spannender waren die Hinweise auf Lukes seltsame Familienverhältnisse. Das ist insofern prima, als das er schon als nächster Protagonist feststeht. Sein Buch in der The Coincidence-Reihe wird 'The Destiny of Violet and Luke' heißen und am 7. Januar 2014 erscheinen. Es wird sicher sehr spannend zu lesen, wie Luke mit der spröden Violet, Callies Zimmernachbarin im College, zurande kommt.

Fazit: Eine schöne Fortsetzung - mit viel Herzschmerz und Traumabewältigung inklusive. Teilweise war es mir etwas zu viel des Guten; trotzdem werde ich die The Coincidence-Reihe in jedem Fall weiterlesen.

Band 1 der Reihe erscheint am 10. März 2014 unter dem Titel Die Sache mit Callie und Kayden auf Deutsch. Band 2 wird Die Liebe von Callie und Kaydenheißen und soll am 12. Mai 2014 veröffentlicht werden.