Nia

Nia

~ Happy reading ~

 

 

Unsticky - Sarra Manning Tja, was sollen ich sagen. Grace und Vaughn sind zwei Charaktere, die mir so noch nicht begegnet sind. Beide ziemlich kaputt, auch wenn man erst über die vielen Seiten begreift, wie sehr eigentlich.
Vaughn ist bissig, sarkastisch und oft ein echtes Arsch. Grace redet meist bevor sich richtig nachgedacht hat, ist oft oberflächlich und ignoriert die Widrigkeiten des Lebens lieber, als dass sie sich ihnen stellt.
Und obwohl sie einem am Anfang nicht gerade sympathisch sind und auch das ganze Buch über Dinge tun, die einen nur ungläubig den Kopf schütteln lassen, verliebt man sich in sie - und zwar vollständig. Denn beide können nur schwer miteinander, aber noch weniger ohne einander und dass äußert sich in so vielen wunderbaren Szenen, dass man es einfach selbst erleben muss. Dass die Geschichte dazu noch leicht verwerflich ist, macht das Buch um so spannender.
Für mich bleibt im Vergleich mit [b:Adorkable|10890319|Adorkable|Sarra Manning|http://d.gr-assets.com/books/1332268356s/10890319.jpg|15806095] die Erkenntnis, dass Sarra Mannings Bücher für Erwachsene weit besser sind als ihre Jugendbücher (und die sind schon gut).
Deshalb werde ich von demnächst ganz sicher noch mehr von ihr lesen.