Nia

Nia

~ Happy reading ~

 

 

The Mark of Athena - Rick Riordan I can't belive this end. Arggh and another year of whining and waiting. It's so not fair!

Enthält Spoiler zu The Lost Hero / Der verschwundene Halbgott und The Son of Neptune / Der Sohn des Neptun, den ersten beiden Bänden der The Heroes of Olympus / Helden des Olymp-Reihe.

Der von Hera/Juno eingefädelte Austausch von Jason und Percy ist aufgeflogen und Jason, Piper, Leo und Annabeth kommen mit der Argo II ins Camp Jupiter der römischen Halbgötter geflogen. Dort treffen die vier auf Hazel, Frank und Percy. Annabeth und Percy können ihr Glück kaum fassen, dass sie endlich wieder vereint sind. Allerdings sind nicht alle begeistert, ein griechisches Luftschlachtschiff über New Rome schweben zu sehen - schließlich haben sich die beiden Halbgötterlager in der Vergangenheit schon viele blutige Kämpfe geliefert. Kein Wunder also, dass Reyna, trotz der Prophezeiung der Sieben, skeptisch ist und Oktavian feindselig auf die Falle lauert. Und tatsächlich wird einer der sieben plötzlich von einer seltsamen irdenen Kraft übermannt und startet einen Luftschiffangriff auf die Stadt. Mit Mühe und Not können sich alle an Bord des Luftschiffes retten und zusammen mit Coach Hedge den langen und schweren Weg nach Rom aufnehmen.
Dort gilt es, den entführten und halbtoten Nico innerhalb weniger Tage aus der Hand zweier Riesen zu retten. Außerdem hat Annabeth von ihrer inzwischen ziemlich schizophren erscheinenden Mutter Athene einen ganz speziellen Auftrag erhalten: in Rom soll sie Athenes größten Schatz finden. Dafür muss sie ganz alleine dem Zeichen der Athene folgen - eine Aufgabe an der schon Generationen von Athenes Kindern gescheitert sind...

Gleich mehrere schier unlösbare Aufgaben, eine Gruppe von Halbgöttern, die sich ihrer Mission stellen, und eine Menge abgedrehter mythologischer Einfälle - The Mark of Athena ist ein typisches Rick Riordan-Buch. Trotzdem ist dieses Buch ungewöhnlich und etwas anders, als die übrigen der The Heroes of Olympus / Helden des Olymp. Etwa dauert es seine Zeit, bis man sich als Leser daran gewöhnt hat, dass man sieben Halbgötter im Blick behalten muss, aber nur von vieren die jeweilige Perspektiven zu lesen bekommt. Logischerweise braucht es auch seine Zeit, bis die sieben sich zusammengerauft haben: schließlich kennt bislang nur der Leser alle Figuren. Mir viel es an dieser Stelle schwer, mir die genauen Abläufe von The Lost Hero / Der verschwundene Halbgott ins Gedächtnis zu rufen, da das Buch ja schon vor zwei Jahren erschienen ist. Um dieses Problem zu vermeiden, empfehle ich euch, dass Buch noch mal zu lesen (etwa in der gerade erschienenen deutschen Version). Spätestens nach einem Drittel des Buches war aber alles wieder präsent und es war, als wäre man nie weg gewesen aus der Welt von Percy und Co. Bis unsere Helden in Rom ankommen, vergeht einige Zeit: Zum Glück sind die Abenteuer, die bis dahin zu bewältigen sind, aber skurril und witzig wie eh und je. Sobald sie dann in Rom angekommen sind, geht es Schlag auf Schlag. Und ganz ehrlich, man leidet Höllenqualen, weil Annabeth ohne Percy auf ihre Quest muss.

Zum Ende hin wird es wirklich sehr, sehr spannend und man kann The Mark of Athena nur schwer aus den Händen legen. Und wenn man glaubt, sich endlich wieder entspannen zu können, präsentiert uns Rick Riordan einen Cliffhanger, der sich gewaschen hat. Es ist fast so schlimm wie bei Lauren Olivers Pandemonium / Pandemonium und das ist das gemeinste Ende, dass ich überhaupt je gelesen habe - nur damit ihr euch ungefähr vorstellen könnt, was da auf euch zu kommt.

Es erstaunt mich immer wieder, dass Rick Riordan so viele neue Ideen, Götter und Fabelwesen zum Leben erweckt. Sicher, die griechische und römische Mythologie ist voll von Wesen, doch diese so gekonnt, charmant und humorvoll in Szene zu setzen, schafft sonst keiner. Obwohl sich der Anfang etwas gezogen hat, bin ich letztlich doch ziemlich begeistert von The Mark of Athena gewesen und kann es kaum erwarten, bis es im nächsten Herbst dann weiter geht. Auch wenn der Titel von Band 4 schon feststeht, wird er an dieser Stelle noch nicht verraten, um hier keinen Hinweis auf das Ende zu liefern. Wer es unbedingt wissen will, kann gerne per Kommentar fragen und bekommt dann eine kleine Mail zugeschickt - Risiken und Nebenwirkungen auf eigene Gefahr.